Good morning in the morning :-)

Halli hallo Hallöchen, mal auf diesem Wege einen schönen ersten Mai an Alle 🙂 Shalom ihr Kakkbratzen 🙂

Seit Jahresbeginn habe ich in der Freizeit leider recht wenig Zeit. Später ggf. dazu mal mehr.

Ein halbes Auge habe ich immer noch auf die Hangout Szene, wundere mich aber mehr als das ich sagen könnte, wenn ich Zeit hätte, das ich mir den digitalen Sondermüll echt reinpfeifen würde. Wo doch die Laber & Talk Elite in den Startlöchern stand um den Thron der Wortakrobaten zu erobern. Das war bisher wohl NIX 🙂

Mir erscheinen die meisten Leute schlicht Profillos, also so wie im echten Leben. Nix zu sagen, nix zu meinen, nix zu verbessern und nachgedacht wurde auch das letzte Mal vor 30 Jahren in der Schule.

Die Gesellschaft besteht leider aus Volksverblödung und Hirnwäsche, das fängt bei Themen an wo Dumm-Doofe Sonderschüler anderen Bekloppen die Welt erklären und wäre mit einem YouTube Kanal vergleichbar, dessen einzige Inhalte das Testen von Plastiktüten wäre, oder noch besser, Wicklungen von E-Zigaretten. ( habe ich eigentlich schon mal erklärt wie banannig Bananen Liquid schmeckt – ich meine da war mal was )

Grüße an der Stelle auch nochmal an die ganzen Doubletten die mit meinem Namen immer noch Hausieren gehen ( wollen ). Hier und da lasse ich mal was “kicken” aber im Grunde ist mir das noch Schnuppe. Also noch mehr als sonst schon.

Meine Truppe hält wie gehabt ein wachsames Auge auf den Laden und die wichtigen Infos bekomme ich “von meinen Lemmingen” immer brav serviert.

Der Einzige der halbwegs aus der hirnlosen Masse ein Stück herausragt ist der alberne Albaner, der albanische Welterklärer. Zumindest ist er analytisch brauchbar drauf.

Adam Hinkebein und seine NatsiPiefkes gehören in meinem Leben nach wie vor der Gattung an, auf die man im Leben wie digital gut verzichten kann. Warum sich Leute trotzdem mit so Realitätsverbiegern hinhocken und versuchen zu Diskutieren bleibt genauso ein Rätsel wie die schwarzen Löcher.

Dipl Dingo Schulz ist auch “verlustig” gegangen und die bibbibabbabösen Nazis müssen nun ohne Betreutem Führerersatz irgendwie klar kommen.

Also, Shalömchen, Bye und bis die Tage mal.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.